Geschichte

Vom Hardwarehersteller in den 70er Jahren zum weltweit führenden Anbieter von Enterprise-Engineering-Software und Projektverwaltungslösungen

Hexagon PPM hilft der Welt, intelligenter zu arbeiten. Die Software und Lösungen unseres Unternehmens verbessern das Leben der Menschen durch bessere Einrichtungen und zuverlässigere Abläufe.

Hexagon PPM ist der weltweit führende Anbieter von Enterprise-Engineering-Software für die intelligente Planung und den Betrieb von Anlagen, Schiffen und Offshore-Anlagen. Die technischen Lösungen von Hexagon PPM steigern die Produktivität und beschleunigen Projekte, indem sie die vollständigen Funktionen für das Design, die Konstruktion, das Material- und Engineering-Datenmanagement, die für die Erstellung, den sicheren Betrieb und die Wartung sowie das Capital Project Life Cycle Management (cPLM) von großen Prozess-, Energie-, Marine- und Offshore-Projekten erforderlich sind, bereitstellen.

Hexagon PPM gehört zu Hexagon, einem weltweit führenden Anbieter von Informationstechnologielösungen, die Produktivität und Qualität in geografischen und industriellen Umgebungen steigern.

Der globale Hauptsitz des Unternehmens in Madison, Alabama, der am 20. Oktober 2014 offiziell eröffnet wurde, ist ein fünfstöckiges, 250.000 Quadratmeter großes Gebäude mit Büroflächen für 1.100 Hexagon-Mitarbeiter. Das Hauptgebäude umfasst außerdem ein hochmodernes Rechenzentrum, Konferenzräume, einen großzügigen Gastronomiebereich und Seeterrassen.

Hexagon PPM (ehemals Intergraph Process, Power & Marine) verfügt über eine einzigartige Geschichte, die fast fünf Jahrzehnte zurückreicht.

Gegründet 1969 als M&S Computing, Inc. wurde das Unternehmen zu einem Grafikkomplettunternehmen, das "intelligente" Grafiksoftware auf eigenen, an Host-Computer angeschlossenen Terminals anbietet. Das Unternehmen entwickelte das erste interaktive CAD-Produkt, die Interactive Graphics Design Software (IGDS), die schnell zu einem Branchenstandard wurde.

Nach der Umwandlung in ein börsennotiertes Unternehmen im Jahr 1981 wurde die Intergraph-Aktie zweimal gesplittet. Der Umsatz stieg um 700 Prozent, die Zahl der Mitarbeiter um 500 Prozent und auch die Quadratmeterzahl um 500 Prozent. Nach 10 Jahren hatte sich Intergraph zum weltweit größten Anbieter von Computergrafiksystemen entwickelt und wurde in den Kundenzufriedenheitsumfragen von Daratech stets auf Platz 1 gewählt. Intergraph übertraf sein Umsatzziel von 1 Milliarde Dollar und wurde 1990 in die Fortune 500 aufgenommen.

Intergraph zog sich im Jahr 2000 aus dem Hardware-Geschäft zurück und strukturierte seine weltweiten Aktivitäten um vertikal ausgerichtete Geschäftsbereiche herum neu. Im Jahr 2003 stellte Intergraph seine führende, datenzentrische Anlagen-Modellierungssoftware SmartPlant® 3D (jetzt Intergraph Smart® 3D) vor. Die Technologie ist bei den meisten der weltweit führenden Engineering-, Beschaffungs- und Bauunternehmen und Betreibern im Einsatz.

COADE® Holdings Inc. mit Sitz in Houston, Anbieter von CAESAR II®-, PV Elite®- und TANK™-Produkten, der branchenweit meistgenutzten Software für die Rohrspannungs-, Druckbehälter- und Speicheranalyse, sowie der beliebten CADWorx®-Anlagenbausoftware, wurde 2010 Teil von Intergraph. Die Akquisition war die größte von Intergraph im Prozess-, Energie- und Marinemarkt.

Intergraph wurde 2010 von Hexagon übernommen, wobei Ola Rollén nach der Übernahme die Rolle des CEO von Intergraph übernahm.

Im Jahr 2011 erwarb Hexagon Sisgraph, einen Software- und Dienstleistungsanbieter und langjährigen Distributor von Intergraph in Brasilien, einen wichtigen Lieferanten für Öl und Gas sowie Mineralien. Durch die Übernahme hat PPM ein engagiertes Team mit langjähriger Branchenerfahrung gewonnen.

PPM kündigte im Jahr 2012 die Gründung seiner vierten Region an, der Division in Großchina an. Die Division Großchina umfasst China, Hongkong, Macau und Taiwan und wurde aufgrund seiner Größe, seines Erfolgs und seines strategischen Geschäftspotenzials gegründet. Als eigenständige operative Region gewann Großchina zusätzlichen Fokus und Investitionen sowie eine starke lokale Führungsposition für eine schnellere Reaktion auf den chinesischen Markt und mehr Ressourcen für weiteres Wachstum. Intergraph begann auch, seinen Kunden in Großchina maßgeschneiderte Branchenlösungen anzubieten.

Am 16. Oktober 2012 nahmen Ola Rollén, President und CEO von Hexagon, und Ed Porter, Executive Vice President Human Resources und Projektleiter, zusammen mit anderen Führungskräften von Hexagon, an einem Spatenstich für den Bau der neuen Hexagon-Zentrale in Madison teil.

Im Jahr 2014 gab PPM die Übernahme von GT STRUDL®, einem führenden Computer Aided Structural Engineering (CAE) Softwaresystem, von der Georgia Tech Research Corporation, Atlanta, Georgia, bekannt. GT STRUDL wird von großen Unternehmen bei der Planung, Instandhaltung und Modernisierung von sicherheitskritischen Bauwerken wie Turbinengebäuden, Kesselgebäuden, Geräteträgern, Rohrleitungssystemen und anderen verwandten Ingenieurbauwerken eingesetzt. Die Übernahme von GT STRUDL stärkt Intergraphs bestehendes Angebot an technischen Analyselösungen für die Energie-, Prozess- und Offshore-Industrie.

Im März 2015 gab PPM den Kauf von OhmTech A/S in Stavanger, Norwegen, einem Anbieter von Druckbehälterauslegungssoftware, bekannt. Die Übernahmen setzen sich im Mai 2015 fort, als Blue Iron Systems, Inc. und sein Flaggschiff für Radiofrequenz-Identifikation (RFID) und Barcode, IronScan, Teil von PPM wurden.

PPM hat im Oktober 2015 den Kauf von EcoSys Management LLC abgeschlossen, einem Unternehmen, das seine Führungsposition als Anbieter von Projekt-Enterprise-Lösungen erweitern wird, indem es das bestehende Portfolio des Unternehmens um Projektkontrollen erweitert.

Im Juni 2016 wurde NESTIX Oy aus Oulu, Finnland, ein führender Softwareanbieter von datenzentrischen Produktionsmanagementlösungen, die Verbindungen zu Rohr-, Platten-, Profilschneid- und Plattenschweißmaschinen ermöglichen, Teil von PPM und Hexagon. Diese strategische Übernahme festigte die Integration von NESTIX und bot den Kunden von Hexagon PPM eine langfristige Lösung zur Verwaltung und Verschachtelung von plattenförmigen Teilen für die Fertigung und Schweißmontage.

Im Januar 2017 übernahm Mattias Stenberg, seit 2013 Chief Strategy Officer von Hexagon, die Position des Präsidenten von Hexagon PPM. Stenberg war seit 2009 bei Hexagon in verschiedenen Funktionen tätig und hat die strategische Ausrichtung von Hexagon entscheidend mitgestaltet.

Stenberg ist verantwortlich für die globale strategische Ausrichtung und die gesamte Geschäftsentwicklung von Hexagon. Seit seinem Eintritt bei Hexagon im Jahr 2009 bekleidete er Schlüsselpositionen – vor allem in den Bereichen Mergers & Acquisitions, Investor Relations, strategische Planung und Unternehmensentwicklung – und war vor seinem Eintritt bei PPM als Chief Strategy Officer tätig.

Im Juni 2017 wurde das Unternehmen offiziell in Hexagon PPM umbenannt, mit einer neuen Marke und einer geschärften Vision, um die intelligente digitale Industrieanlage zu ermöglichen und sein Know-how auf neue Märkte wie Architektur, Ingenieurwesen und Bauwesen (AEC) auszuweiten.

Hexagon PPM konzentriert sich auf die Bereitstellung von End-to-End-Informationstechnologie-Lösungen, welche die Effizienz bei Planung, Bau und Betrieb von Industrieanlagen und großen Bauprojekten steigern. Aufgrund des erstklassigen Rufs von Intergraph werden die Produkte von Hexagon PPM weiterhin den Markennamen Intergraph tragen. "PPM" wird als Hinweis auf die Schlüsselindustrien Prozess, Energie und Marine beibehalten; jedoch wird Hexagon PPM seine Basis erweitern, um Industrien über seinen traditionellen Kern hinaus zu bedienen.

"Diese Namensänderung ist nicht nur eine Namensänderung", so Stenberg. "Er stellt eine engere Ausrichtung an Hexagon dar, die neue Türen öffnen wird, um die Tiefe und Breite der Innovationen und technologischen Möglichkeiten von Hexagon wirklich zu nutzen. Es ist eine Gelegenheit, das langsame Tempo des Wandels zu überwinden, das die Primärindustrie von PPM in den letzten 20 Jahren geprägt hat.